Kaffeeersatz in einer Tasse und trinkende Frau

Falscher Kaffee – wir testen Kaffee-Ersatzprodukte

Simone will auf Dauer weg vom Kaffee. Wir stellen euch fünf Kaffee-Ersatzprodukte vor – von Moon Brew bis hin zu Löwenzahnkaffee. Lest, welcher überzeugt hat. 

Kaffee, oh Kaffee, wir haben eine Hassliebe. Mit dir ist es schön, manchmal, aber oft wird mir dann morgens so heiß, ich bin ja 100% Pitta und ich merke, wie ich oft zu aufgeputscht bin mit dir. So ganz auf einmal weglassen, geht nicht gut. Dann klappt es für ein paar Wochen und dann kommt der Kaffeedurst wieder.

Im Ayurveda ist Kaffee an sich erlaubt, aber nur in geringen Dosen, besonders für Vata und Pitta-Typen. Kaffee nicht wirkt auf den Organismus stimulierend, er erhöht Vata und Pitta, senkt Kapha. Aber er regt auch unser Verdauungsfeuer an. Langfristig kann es aber durch die trockenen Eigenschaften des Kaffees zu Nachteilen wie Verstopfung, Unruhe und Nervosität führen. Kaffee-Ersatzprodukte auf Getreidebasis mit Gewürzen können eine gute Alternative für alle drei Doshas sein.

Ich habe bisher Dinkelkaffee, Getreidekaffee, Lupinenkaffee und Zichorienkaffee immer aller von Naturata getestet. Alle vier Produkte schmecken prima und sind ein guter Ersatz. Mein Favorit sind Lupinen und Zichorien. Aber ich wollte andere Kaffee-Ersatzprodukte testen, was Neues ausprobieren.

Hier ist das Ergebnis:

Diese Kaffee-Ersatzprodukte habe ich in den letzten Wochen getestet:

Cosmic Coffee – der Ayurvedische von Ayurveda Soulfood

Der Cosmic Coffee ist eine sanftes Kaffee-Ersatzprodukt mit frisch gemahlenen Ayurveda-Gewürzen und dem Vitalpilz Reishi. Geliefert wird er im Glas und in einer kosmisch schönen Verpackung, ein Sticker ist auch dabei. Der Kaffee hat einen würzigen Chai-Geschmack und bildet beim Aufgießen eine feine Crema.

Kaffee-Ersatzprodukt

Schon beim Aufgießen riecht der vegane Kaffee ohne Koffein sehr nach Ayurvedagewürzen, das muss man mögen. Auch den Kardamom schmeckt man raus. Mit Hafermilch lässt er sich prima schäumen und passt am Nachmittag gerade in der kalten Jahreszeit gut zu ein paar Keksen. Der Cosmic Coffe ist ein Winterkaffee mit kraftvollen Adaptogenen, der sich sicher auch für ein Morgenritual eignet. Er kann auch zu normalem Kaffee als Gewürz dazu gegeben werden.

Das ist drin: Reishi, Zimt, Ingwer, Anis, Kardamom, Koriander, Fenchel, Nelke und schwarzer Pfeffer
Preis: 29,90 Euro für 40 g (Mini-Cosmic Duo für 10,90 Euro, 28 g)
Fazit: Würzig, erinnert sehr an Chai, schmeckt ok


Super Coffee – mit Vitalpilzen von Noritual Lab

Den Super Coffee von Noritual Lab gibts im Glas und im Beutel. Die Zubereitung ist easy, einfach 1 Esslöffel mit 200 ml Wasser aufgießen, pflanzliche Milch dazu, fertig. Klappt perfekt, weil sich der Super Coffee gut auflöst. Der Kaffee kombiniert drei Vitalpilze und vier Superfoods für den besten Start in den Tag.

Kaffee-Ersatzprodukt

Der Super Coffee ist mein Favorit, weil er dem Kaffee am nächsten kommt. Er ist allerdings nicht komplett koffeinfrei, sondern enthält weniger Koffein. Ungefähr die Hälfte eines normalen Kaffees. Der enthaltene Kaffee kommt vom Kaffee-Startup BLAEK, es ist ein dunkelgerösteter, arabica specialty coffee. 

Mit dem Super Coffee könnte ich mir vorstellen herkömmlichen Kaffee komplett zu ersetzen.

Das ist drin: Lions Mane, Reishi, Shiitake, Chunko Urkakao, Vitamin C aus Acerola, MCT-Pulver und löslicher Kaffee
Preis: 19,90 Euro für 144 g
Fazit: Löst sich super auf, schmeckt super nach Kaffee!


Falscher Kaffee – geröstete Löwenzahnwurzel von Sonnentor

Das wahrscheinlich älteste Produkt der Kaffeealternativen ist der Muckefuck. Unsere Großeltern kennen die Koffein-Alternative aus Löwenzahnwurzeln, Dinkel oder Zichorie vielleicht noch unter diesem Namen. Gerüchten zufolge stammt das Wort aus der Nachkriegszeit, als Franzosen gerne „Mocca faux“, also „falschen Kaffee“ tranken.

Kaffee-Ersatzprodukt

Der falsche Kaffee aus 100% gerösteter Löwenzahnwurzel von Sonnentor ist koffeinfrei, glutenfrei, magenschonend und bekömmlich. Durch die enthaltenen Bitterstoffe und Röstaromen wirkt er trotzdem anregend und schmeckt angenehm malzig-süßlich. Und richtig gut nach Kaffee, vor allem da hier wirklich gar kein Koffein enthalten ist.

Die Zubereitung ist etwas anderes als bei den anderen Produkten – den falschen Kaffee könnt ihr mit der „Pour over“-Methode, in der French Press, Kaffeefiltermaschine oder ganz traditionell im Teefilter zubereiten.

Das ist drin: Löwenzahnwurzel geröstet (100%)
Preis: 9,90 Euro für 75 g in der Dose
Fazit: Perfekter koffeinfreier Kaffeeersatz, schmeckt mega!


Magic Brew von Kruut

Der Magic Brew von Kruut im schwarzen Glas ist eine Kaffee-Alternative aus heimischen Wurzeln und Vitalpilzen. Das Ziel: Natürlicher Fokus, ganz ohne Koffein. Hier sorgen fein gemahlene Wurzeln und frisch geernteter Chaga aus Birkenwäldern für einen nussig-herben Geschmack. Übrigens alles Inhaltsstoffe, die schon seit Tausenden Jahren als Morgenritual aufgebrüht werden.

Kaffee-Ersatzprodukt

Der Magic Brew enthält den Vitalpilz Chaga-Pilz, der an Baumstämmen in nördlichen Regionen wächst. Bei den Ureinwohnern Nordamerikas wird Chaga als Friedens- und Willkommenstrunk ausgekocht.

Ich habe die Kaffeealternative zuerst mit kochend heißem Wasser übergossen. Das funktioniert leider nicht gut, da sich das Pulver nicht vollkommen auflöst. Beim zweiten Versuch habe ich, wie es auf dem Glas steht, einen Teelöffel mit Hafermilch aufgekocht.

Empfohlen wird der Kaffee aus Wildpflanzenpulver auch als Backzutat, im Smoothie oder als Ergänzung zum herkömmlichen Bohnenkaffee.

Das ist drin: Wegwartenwurzelpulver, Chaga-Pilzpulver (Schillerporling) und Löwenzahnwurzelpulver*
Preis: 12,90 Euro für 75 g
Fazit: schade, dass er sich schlecht auflöst


Moon Brew – das perfekte Morgenritual

Der Moon Brew ist eine ausgewogene Komposition aus Vitalpilzen, Kakao und ayurvedischen Gewürzen, die Energie und ruhigen Fokus liefert. Entwickelt als eine Alternative zu Kaffee, die wach macht aber nicht unruhig. 

Kaffee-Ersatzprodukt

Die Kaffeealternative ist 100% natürlich, ohne zugesetzten Zucker oder Süßstoffe. Der Koffeinanteil entspricht ca. 2% einer Tasse Kaffee. Er schmeckt wie eine Mischung aus Kakao und Chai mit einem Hauch Zimt. Der Geschmack hat nichts mit Kaffee zu tun, man hat eher das Gefühl einen starken Kakao zu trinken. Der Geruch ist super, geschmacklich habe ich mich leider schwer getan.

Das ist drin: Kakao, Pilzmischung (Reishi, Chaga, Löwenmähne, Cordyceps), Kurkuma, Chai-Gewürzmischung (Kardamom, Zimt, Nelke, Piment, Muskat, Pfeffer).
Preis: 29,90 Euro für ein 150 g Softpack mit 30 Portionen
Fazit: riecht nach Kakao, der Geschmack hat mich nicht überzeugt


NO COFFEE – Premium Decaf

No Coffee Premium Decaf ist entkoffeinierter Bio-Kaffee, der 1:1 wie der Lieblingskaffee schmeckt. Nur eben ohne die Nebenwirkungen von Koffein. Warum so gut? Weil er nur mit Wasser entkoffeiniert ist. Der No Coffee ist bio-zertifizert und wird mit mit viel Liebe in kleinen Chargen und frisch von der Hand geröstet. Natürlich nachhaltig verpackt und klimaneutral versendet.

Kaffee-Ersatzprodukt

Ich durfte ebenfalls den No Espresso probieren, das ist entkoffeinierter Bio-Espresso. Beide Produkte eignen such perfekt für Schwangere, für Kaffeevieltrinker, Schlechtschlafer und mehr Leistung beim Sport.

Richtig gut durchdacht: Bei No Coffee gibt es für 30 Tage Koffein-Detox Boxen bestehend aus Low Coffee mit 75%, 50% und 25% No Coffee und fürs Ende dann den Premium Decaf. Denn wer von heute auf morgen mit Koffein aufhört wird mit heftigen Kopfschmerzen und Gereiztheit belohnt. Mit dem Paket geht es einfach und schmerzlos, Schritt für Schritt. Auch mit No Espresso möglich.

Das ist drin: 100 % Arabica sortenrein, mit Wasser entkoffeiniert
Preis: 9,90 Euro für 250 g
Fazit: schmeckt wie der echte Kaffee, ohne hibbelig zu machen


Versucht es, lasst den Kaffee weg, also den mit Koffein und probiert euch durch eine der Alternativen, es lohnt sich!

*Psst, wir haben die Kaffeealternativen von allen Herstellern zum Probieren bekommen. Ein großes Dankeschön dafür!

Kategorien Health

Simone ist Mama eines kleinen Jungen, leidenschaftliche Yoga- und Meditationslehrerin, Podcast-Gastgeberin, freie Autorin und PR-Beraterin und ihre große Liebe ist das Schreiben. Sie ist verantwortlich für alle Inhalte und Texte bei PersonalityMag.

1 Kommentar zu “Falscher Kaffee – wir testen Kaffee-Ersatzprodukte

  1. Spannend! Ich habe von No Coffee auch vor kurzem in einem Podcast gehört und ihn mir bestellt – fällt bisher niemanden auf, dass es koffeinfreier Kaffee ist! Sehr lecker ohne die Nebenwirkungen von Koffein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert