2 Frauen, mit unterschiedlicher Hautfarbe und Kleidergröße sitzen in Unterwäsche auf dem Bett.

Editorial #9: Wie feiern wir unseren Körper?

Der weibliche Körper ist ein Wunderwerk. Er trägt uns durchs Leben, hält viel aus, schützt uns und bleibt bis zum Ende bei uns. Oft vergessen wir ihn, hören nicht richtig zu oder überfordern ihn. Doch er bleibt, so wie eine gute Mutter es tun würde. Wir hadern über Jahre, versuchen zu optimieren und zu verändern, um am Ende festzustellen – er ist gut, wie er ist.

Was wir uns wünschen?

Dass der Körper der Frau divers gezeigt wird, dass wir nicht dauernd weiße, schlanke Cis-Frauen sehen, sondern Körper in all ihrer Vielfalt. Warum? Weil sich dadurch das eigene Idealbild verändert und wie neu programmiert wird. Wir sind auf einem Weg, die Augen gewöhnen sich an Neues, aber da geht noch mehr. Das müssen auch wir uns als Online-Magazin auf die Fahnen schreiben. Lasst uns weniger an unserem eigenen Körper und dem anderer Frauen aussetzen. Das fängt bei der Sprache an, wie wir über andere reden und sie sehen.

Wir glauben, dass jede Frau den eigenen Körper nicht nur akzeptieren, sondern feiern sollte. Stell dich vor den Spiegel, bekleidet oder nackt und schaue dir tief in die Augen. Dann sieh dich an, sieh dich selbst und mache dir selbst ein fettes ernstgemeintes Kompliment. Nimm alles an, das was du magst und das, was du nicht so gut findest.

Die LOVE YOUR BODY-Ausgabe

In dieser Ausgabe geht es darum deinen eigenen Körper besser kennenzulernen. Wir feiern ihn mit der Yogaklasse „Love Your Body“ am 15. Mai, um 10.00 Uhr. Im Aufmacherartikel „Unser Körper: zu viel, zu wenig – nein, gerade richtig“ untersuchen wir, warum der weibliche Körper es sowohl bei seinen Besitzer*innen als auch in der Medienwelt oft schwer hat und schauen uns an, welche Tipps Körper-Coachin Barbara Meyer hat. Unsere Pocdast-Gäste berichten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven über den eigenen Körper. Die Moderatorin und Autorin Ninia Binias schockt uns damit, dass fremde Männer ihr den Kopf tätscheln und Journalistin Susanne Kaloff erzählt über die wundersame Verwandlung durch Kundalini-Yoga und wie sich der Blick auf den eigenen Körper im Laufe der Jahre positiv gewandelt hat.

Bewegung spielt im Umgang mit dem Körper eine große Rolle. Im Artikel „Körperkontakt herstellen“ zeigen wir dir, wie du mit drei einfachen Übungen eine Verbindung zum Körper herstellst. Autorin und Osteopathin Friedrieke Heumann hat mit „Selbstheilung mit Yoga und Osteopathie“ ein tolles Werk vorgelegt, dass uns daran erinnert, den Körper in der Ganzheit zu sehen und an seine Selbstheilungskräfte zu glauben. Eine, die viel Erfahrung mit einem schmerzenden Körper gesammelt hat, ist Louisa Lucke. Ihr Freund erkrankte an Rheumatischer Arthritis und statt den Kopf in den Sand zu stecken, gründete sie die Radiance Bar mit Infrarot-Saunen in Hamburg.

Alle Muttis, die Yoga machen, wissen wir gut Yoga bei Kindern wirkt. So lernen die Kleinsten schon früh in Kontakt mit dem eigenen Körper zu kommen. Wir stellen euch das Buch „Das Nachäffchen“ vor und verlosen ein Exemplar. Gefeiert wird außerdem wieder im Editor’s Pick, denn da gibt es tolle Rabattcodes für die Produkte von ooia, liebelei, Dans La Rue und Stella Me.

„Die Hypnose hilft uns, ganz bei uns zu sein, ganz nah“ erläutert Heilpraktikerin und Hynosetherapeutin Mareike Flüß. Sie gibt uns im Interview einen Einblick in ihre Arbeit und weckt die Lust auf eine Hypnosesitzung. In „Zack, erleuchtet“ erläutert Körper-Coachin Marie Heintges, wie wir auf uns achten und entspannen. Am 15. Mai gibt es zweiten Artikel „Zack erleuchtet“ mit der tollen Emotionsforscherin und Neurowissenschaftlerin Dina Wittfoth. Wer danach erst mal eine Pause und was zum Essen braucht, darf sich freuen, denn Yvonne Wagner, auch bekannt als „Die Wagnerin“ hat ein veganes Paneer Tikka Massala mit Gewürzreis gezaubert.

In der Kolumne nehme ich euch am 12.05. mit auf eine kleine Zeitreise, denn auf einmal kamen ein paar verlorenen gegangene Menschen zu mir zurück und um meinen Körper geht’s natürlich auch. Und ab dem 15. Mai wartet der Dharma-Talk mit der Strala-Yogalehrerin Anna Kleb auf euch.

Wir wünschen euch viel Freude mit der Ausgabe und mit eurem Körper!

LOVE YOUR BODY

Titelbild @ Billie via Unsplash

0 Kommentare zu “Editorial #9: Wie feiern wir unseren Körper?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.