Portrait von Beata Korioth im Personality talks Header

#25 Beata Korioth: Warum sagen wir Stress und meinen Angst?

In Folge #25 von Personality Talks haben wir die Atem- und Bewusstseinstrainerin, Yogalehrerin, Autorin von „Goodbye Stress“ und Expertin für Stressmanagement Beata Korioth zu Gast. Sie erklärt uns, warum Stress ein Codewort für Angst ist.

Beata Korioth aus Köln sagt: „Wer Stress sagt, meint Angst. Und mit Angst können wir umgehen.“ Beata arbeitet seit über 20 Jahren mit Menschen und Körpern, hat Erfahrungen als Yogalehrerin, Gründerin der Yoga Studios Lord Vishnus Couch und der Yoga Conference Germany gesammelt. Sie hat die School for Being mit gegründet, ist Podcast-Host und Atem- und Bewusstseinstrainerin. Ihr Buch „Goodbye Stress – Halte die Welt an, atme und finde zurück in deine Kraft“ räumt mit den bisherigen Überzeugungen zum Thema Stress auf. Das Buch zeigt neue Perspektiven, ruft dazu auf Erfahrungen zu machen und die Dinge zu ändern, wenn wir nicht glücklich sind.

Mein Lebensmotto ist: Wenn es keine Freude macht, dann ändere es! Das Leben ist keine Generalprobe.

Beata Korioth


In der Podcast-Aufnahme sprechen wir,

  • über Beatas Buch „Goodbye Stress“,
  • über ihren eigenen Weg vom Yoga zur Atem- und Bewusstseinsarbeit,
  • darüber, wie sie selbst mit Stress umgeht,
  • warum wir Stress sagen und Angst meinen,
  • über ihren eigenen Weg nach einem Schicksalsschlag,
  • über ihre unbändige Freude dem Leben gegenüber,
  • warum wir gelernt haben uns dauernd zusammen zu reißen,
  • warum es so wichtig ist, dass wir das tun, was uns Freude macht,
  • wie uns neurogenes Zittern helfen kann
  • und warum wir den Körper mitnehmen müssen und der Atem eine große Rolle spielt.

Ihr findet den Podcast wie immer auf iTunes und Spotify. Wir freuen uns wenn ihr uns abonniert und eine Bewertung dalasst.

Bild Beata @ Cornelis Gollhardt

0 Kommentare zu “#25 Beata Korioth: Warum sagen wir Stress und meinen Angst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.