Hilfsorganisationen im Überblick: Hawar, Neven Subbotic Stiftung, Viva con Aqua, JaCarl Jakob Haupt, Tibet Fund

Fünf Hilfsorganisationen, die deine Unterstützung brauchen

Ich würde ja gerne helfen, aber ich weiß einfach nicht wie. Diese Aussage möchten wir entkräften und haben euch deshalb fünf starke Hilfsorganisation raus gesucht, die eure Unterstützung gebrauchen können.

Dieses fünf Hilfsorganisationen solltest du nicht nur kennen, sondern auch unterstützen. Egal ob 5 Euro im Monat oder eine einmalige Summe – jeder Penny zählt. Vielleicht möchtest du aber auch mit Zeit und Expertise unterstützen, auch das ist bei einigen Organisationen möglich. Wir alle, die dieses Magazin lesen sind auf eine gewisse Art privilegiert – das sollten wir nutzen, um anderen Menschen zu helfen. Denn am Ende entscheidet nichts außer Glück darüber, in welchen Umständen wir leben.

Diese fünf Hilfsorganisationen solltest du kennen:

Viva con agua – Engagement soll Spaß bringen und jede*r soll von seinem Engagement profitieren können

Wer schon mal bei einer Aktion von Viva con Agua dabei war, merkt: Dieser Verein steckt voller guter Laune, motivierter und engagierter Menschen, voller Musik und Leidenschaft. Es gibt Musikfestivals, Konzerte, Floßrennen, Tischtennisturniere oder Flohmärkte, Sofakonzerte, Kunstausstellungen und Sportevents. Die Aktionen sind so bunt wie die Organisation selbst.

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für den sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. 2006 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli ins Leben gerufen und inzwischen gibt es mehr als 10.000 ehrenamtliche Supporter*innen, die mit zahlreichen Aktionen und ebenso viel Spaß Spenden für WASH-Projekte weltweit sammeln – darunter viele Künstlerinnen und Musiker. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte die Bewegung so bereits über 3,7 Millionen Menschen in WASH- Projekten (Water, Sanitation, Hygiene) erreichen. 

Neben dem Hamburger Verein zählen mittlerweile die Viva con Agua Stiftung und lokal aktive Organisationen in Uganda, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und in Südafrika zum international tätigen Netzwerk. Darüber hinaus unterstützen die Social Business Unternehmen Viva con Agua Wasser GmbH, Viva con Agua ARTS gGmbH, Goldeimer gGmbH und die Gasthaus-Plattform Villa Viva mit ihren Aktivitäten die Trinkwasser- und Sanitärprojekte von Viva con Agua.

Hier kannst du spenden, Mitglied werden oder deine eigene Aktion ins Leben rufen.


Hawar Help – eine friedliche Welt für Frauen und Kinder kreieren

Der Hintergrund: Im Jahr 2014 wurden über 5.000 JesidInnen von der IS-Terrormiliz im Nordirak brutal niedergemetzelt. 7.000 Frauen und Kinder wurden verschleppt, als Sexsklavinnen misshandelt und als Kindersoldatinnen eingesetzt. Als sich die Brutalität zum Völkermord zuspitzt, wird Düzen Tekkal, Gründerin von HAWAR.help, aktiv. Geboren und aufgewachsen in Hannover als Tochter jesidischer Flüchtlinge aus der Türkei, flog die Journalistin in jenem Sommer in den Nordirak, um über die grausame Jagd auf ihre Religionsgemeinschaft zu berichten. Weltweit zählt die kurdische Minderheit eine Million Menschen. Vermittelt wird der monotheistische Glaube durch die mündliche Überlieferung und über religiöse Lieder.

Zurück in Deutschland entscheidet Düzen Tekkal gemeinsam mit ihren Schwestern, das jesidische Schicksal ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und sicherzustellen, dass ähnliche Gräueltaten nie wieder passieren.

HAWAR.help strebt nach einer toleranten, friedlichen und gerechten Welt, in der unterschiedliche Menschen jenseits ihrer Herkunft, Religion und Lebensweise in Harmonie zusammenleben und sich gemeinsam für eine bessere Zukunft einsetzen. Mit Hilfsprojekten und Aufklärungsarbeit im Irak, in Deutschland und in den Vereinigten Staaten sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Frauen und Kinder, die religiöse, ethnische oder geschlechterspezifische
    Verfolgung erlebt haben, sollen unterstützt werden und zurück in ein
    selbstbestimmtes Leben finden
  • Das Fördern von toleranten und offenen Gesellschaften durch den Zugang zu
    Bildung, die Vermittlung von Rechtsstaatlichkeit und das Unterstützen einer
    versöhnlichen Grundhaltung

Hier kannst du spenden oder dich rund um Projekte und die Scoring Girls informieren.


Neven Subotic Stiftung – Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle Menschen

Weltweit haben 771 Millionen Menschen (Stand 2022) keinen Zugang zu einer einfachen Trinkwasserversorgung, jeder fünfte Mensch hat keinen Zugang zu Sanitärversorgungen. Die Folgen dessen sind fatal: Durchfallerkrankungen, die durch verschmutztes Trinkwasser, fehlende Latrinen und mangelnde Hygiene verursacht werden, gehören zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern unter fünf Jahren. Jeden Tag sterben durchschnittlich 1.400 Kinder weltweit an den Folgen von verschmutztem Wasser.

In den ländlichen Regionen vieler afrikanischer Länder laufen vor allem Frauen und Kinder tagtäglich weite Distanzen, um an Wasser zu gelangen. Dieses Wasser ist meist nicht sauber, sondern stammt aus Quellen, die sich die Menschen mit Tieren teilen müssen. Das ist nicht nur gesundheitsgefährdend, sondern auch ein enormer Energie- und Zeitaufwand. Zeit, die beispielsweise nicht in die Schule investiert werden kann.

Die Neven Subotic Stiftung baut Brunnen, Sanitäranlagen für Schulen und Gemeinden in Äthiopien, Kenia und Tansania und ermöglicht dadurch den Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene. Seit Gründung der Stiftung im Jahr 2012 wurden 363 Projekte verwirklicht und somit 115.000 Menschen der Zugang zu Wasser ermöglicht. Durch 83 errichtete Sanitäranlagen wurde außerdem für 42.000 Personen ein geschützter und hygienischer Toilettengang möglich.

Hier kannst du spenden, Wasserheld werden oder eine Aktion starten. Hier kannst du den Podcast „Warum brauchen wir keinen Luxus?“ mit Shari Malzahn, Vorständin der Stiftung, anhören.


The Tibet Fund

Der Tibet Fund ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in New York City. Die Organisation wurde 1981 unter der Schirmherrschaft des Dalai Lama gegründet. Die Hauptaufgabe des Tibet Fund besteht darin, die kulturelle und nationale Identität des tibetischen Volkes zu bewahren, Eigenständigkeit zu fördern und den Zusammenhalt von über 140.000 tibetischen Flüchtlingen im Exil zu erhalten. In Tibet richtet sich die Unterstützung an Waisenhäuser, Gesundheitsprogramme und Bildungsprojekte, um verarmten und ausgegrenzten Tibetern zu helfen.

1994 initiierte der Tibet Fund ein Programm, um die nicht erfüllten medizinischen und wirtschaftlichen Bedürfnisse der Tibeter in Tibet zu decken. 1998 begann das US-Außenministeriums mit der Finanzierung des Ngawang Choephel Fellowship Program, das es dem Tibet Fund ermöglichte, Wissenschaftler und Fachleute aus Tibet zum Bildungs- und Kulturaustausch zusammenzubringen und Bildungsprogramme in Tibet zu entwickeln.

Die Ankunft von Tausenden von Flüchtlingen jedes Jahr belastet das bestehende Siedlungssystem stark. Der Tibet Fund richtet seine Bemühungen weiterhin auf die Stärkung der Exilgemeinschaft da hier die tibetische Kultur und die nationale Identität gepflegt werden.

Hier kannst du spenden.


Carl Jakob Haupt Stiftung

Carl Jakob Haupt, war Künstler, Autor und „Dandy Diary“-Blogger. Er wurde nur 34 Jahre alt und verstarb am 19. April 2019 an Magenkrebs. In den letzten Wochen seines Lebens besprach er mit seiner Ehefrau Giannina Haupt die Idee einer Organisation, die jungen Betroffenen, die durch eine Krebsdiagnose aus dem bisherigen Leben gerissen werden, helfen soll.

Die Chemo-Paten sind ehrenamtliche Helfer, die die Patienten bei, während und nach der Chemotherapie im Alltag unterstützen, indem sie diese zur Chemotherapie begleiten, Besorgungen erledigen, Gesellschaft leisten, beim Spaziergang begleiten, bei Anträgen und Formularen oder im Haushalt helfen. Die Wunscherfüllung bietet Patienten und deren Angehörigen, die finanziell nicht gut aufgestellt sind, die Möglichkeit sich nach oder zwischen der Chemotherapie in Auszeiten zu erholen.

Die Organisation wird von Haupts engsten Freunden unterstützt.

Hier kannst du spenden oder shoppen, denn Levis unterstützt die Aktion mit einer eigenen Kollektion.


Weitere Organisationen, die deine Unterstützung gebrauchen können, sind:

Warchild
PETA
Ärzte ohne Grenzen
World Vision
Plan International

0 Kommentare zu “Fünf Hilfsorganisationen, die deine Unterstützung brauchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.