Hangry: #1 Green Pesto Bowl

Eine der Hauptaufgaben als Mama und Familienchefin ist das Kochen. Und das nicht nur einmal am Tag, sondern meist dreimal. Da können einem nach einigen Wochen schon mal die Ideen ausgehen. Zumal wir oft Wert darauf legen, dass wir etwas kochen, was den Kindern schmeckt und wichtige Vitamine liefert. Nur noch selten hören wir darauf, was wir gerade an gesunder Nervennahrung brauchen. Wenn es bei uns schnell gehen muss und trotzdem noch gesund und vegan sein soll, gibt es die garantiert glücklich machende vegane Green Pesto Bowl.

Bei allen Rezepten, die wir euch hier in Zukunft vorstellen, geht es darum, dass es einigermaßen schnell geht, einfach, vegan und gesund ist. Das heißt nicht, das wir nicht auch mal cheaten dürfen, aber gerade bei den Hauptmahlzeiten wollen wir darauf achten, dass wir unserem Körper und der Seele was Gutes tun.
Und ein Nudelgericht macht uns nicht nur satt und glücklich, es sagt uns quais durch die Nudel hindurch: 

„Let go. Enjoy. Feel good!“

Das brauchst du für unser die Green-Pesto-Bowl:

Zutaten:

  • eine mittelgroße Avocado
  • zweieinhalb Tassen frischen Basilikum
  • zwei Knoblauchzehen 
  • zwei EL frischen Zitronensaft
  • einen halben Teelöffel schwarzen Pfeffer
  • 1/4 Teelöffel Salz 
  • zwei EL Olivenöl
  • 1/4 Tasse Sonnenblumenkerne
  • Grüne Linsen Pasta oder Pasta deiner Wahl
  • eine Handvoll Cherry Tomaten

Der Hauptunterschied zwischen normalem Pesto und veganem Pesto?
Klar, die vegane Variante ist ohne Käse. Die meisten Pestos enthalten nämlich Parmeggiano. Dieses Rezept vereint alle Zutaten des klassischen Pestos wie Basilikum, Knoblauch und Nüsse – wobei wir statt Pinienkernen Sonnenblumenkerne nutzen – und natürlich richtig gutes Olivenöl. Neben den frischen Zutaten brauchst du einen Mixer oder eine Küchenmaschine.

Zubereitung:

Gib die Pasta für zehn Minuten in kochendes Salzwasser. Während die Pasta köchelt, kannst du alle Zutaten (Avocado, Olivenöl, Cashewnüsse, Zitronensaft und Basilikum) zusammen mit Pfeffer und Salz in den Mixer geben. Mixe alles bis eine cremige Masse entsteht. Damit das Ganze flüssig genug wird, gebe ein paar Esslöffel Wasser dazu. Gib dann das Pesto zusammen mit der warmen Pasta in eine Pfanne. Schneide die Cherrytomaten klein und gebe sie mit dazu, um alles nochmal eine Minute lang zu erwärmen. Garniere die Pasta zum Schluss mit ein paar Basilikumblättern. Und dann: reinlegen und genießen!
Übrigens: Das Gericht schmeckt mit klassischer Pasta, Linsen- oder Kichererbsenpasta. Du kannst die Mischung auch super als Dressing für einen Salat nutzen, als Dipp oder als Brotaufstrich. Durch die Zitrone kannst du die Mischung zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Wir wünschen guten Appetit!

Und denk daran: Gutes Essen füllt deine Energiespeicher auf. 

0 Kommentare zu “Hangry: #1 Green Pesto Bowl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.