Hangry: #2 Kitchari

Kitchari ist eine Art ayurvedisches Detoxgericht, das gleichzeitig super lecker schmeckt. In Indien sagt man Kitchari nach, dass es alle Elemente ausbalanciert und Bewusstsein, Körper und Geist nährt.

Kitchari ist eine ayurvedische Speise aus Reis, Mungbohnen und allerhand Gewürzen. In Indien wird das Nationalgericht rauf und runter gegessen und verspricht Heilung. Das Gute am Kitchari: Es eignet sich für alle Doshas und hat einen Detox-Effekt, den wir jetzt im Herbst besonders gut gebrauchen können.

Das brauchst du für zwei Portionen:

1/3 Tasse Mung Dal
¼ Tasse Basmati Reis
1 EL Kokosöl
½ Löffel Salz
2 Tassen Wasser
½ Tasse frischen Koriander
1 TL Curry Pulver
Saft einer halben Limette

Alternativ statt Curry Pulver gehen auch folgende Gewürze:
½ TL Kreuzkümmel
¼ TL Kurkuma
¼ TL Fenchelsamen
¼ TL Koriander Samen und
¼ TL Senfsamen

Und so geht’s:

Mung Dal und den Reis mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Gerne den Vorgang einmal wiederholen. In einem Topf das Kokosöl bei mittlerer Hitze schmelzen und die Gewürze dazu geben und kurz anbraten. Danach Mung Dal, Reis und Salz dazugeben. Das Ganze umrühren, kurz köcheln lassen und dann die zwei Tassen Wasser hinzufügen.  Zum Kochen bringen und abgedeckt bei geringer Hitze für ca. 30 Minuten kochen lassen bis es cremig ist.

Zum Servieren das Kitchari in zwei Schüsseln geben und mit Limettensaft und Koriander garnieren.

Wer möchte kann auch das Lieblingsgemüse mit dazu packen oder am Ende einen Löffel ungesüßten Kokosjoghurt unterrühren. Am besten ist es, wenn ihr den Mungdal, der zur Familie der Hülsenfrüchte gehört, eine Nacht vorher in Wasser einweicht.

Guten Appetitt!

0 Kommentare zu “Hangry: #2 Kitchari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.