Dharma-Talk mit Yogeswari

In diesem Dharma-Talk spricht die renommierte Jivamukti-Yogalehrerin und Choreografin Yogeswari über das Thema Stärke und wie wir es in der Pandemie schaffen innere Stärke in unserem Körper und unserem Geist herzustellen.

Yogeswari ist in der Schweiz geboren und eine der erfahrensten und anerkanntesten Advanced Certified Lehrerinnen des Jivamukti Yoga. Seit 2004 unterrichtet Yogeswari rund um den Globus Workshops, Immersions und Retreats in fünf Sprachen. Sie ist bekannt für ihre kraftvollen, fliessenden Vinyasa-Abfolgen, gespickt mit yoga-philosophischen Inspirationen.

Yogeswari bringt mit ihrer 20-jährigen Erfahrung in Tanz und Choreografie Lebendigkeit und Schwung in ihre Tätigkeiten. Sie ist Begründerin der AZAHAR Foundation, einer internationalen NPO, die interkulturelle Zusammenarbeit und gewaltlose Konfliktlösung durch Yoga und darstellende Kunst fördert. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf entrechteten Gemeinschaften sowie Frauen und Kindern in konfliktreichen Umfeldern.

In diesem Talk spricht Yogeswari für uns über Stärke und erläutert die immense Wichtigkeit einer Praxis, um Körper, Geist, Emotionen und das Nervensystem immer wieder in eine Einheit zu bringen. Vielleicht ist diese Praxis Yoga. Oder die Meditation. Ein kreatives Projekt oder ein Spaziergang an der frischen Luft. Wichtig ist, dass wir dabei zurück in unseren Körper kommen.

Wenn wir uns im Körper verankern, sind Größe, Stabilität, Stärke und ein Gefühl von innerem Raum möglich. So wirken sich die Asanas auch geistig aus, indem wir uns besser Veränderungen und neuen Situationen anpassen können. Die Yogaphilosophie betont, dass Stärke entsteht, wenn wir fokussiert bleiben und uns nicht in zu viele Richtungen zerstreuen. Ihr Tipp: Konzentriere dich mindestens einmal am Tag bewusst auf etwas, das Schönheit in deinen Geist bringt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du verankerst dich in deinem Körper, deinem wirklichen Zuhause.

Yogeswari

Yogeswari ruft auch dazu auf, dass wir die Pandemie nutzen, um unsere Prioritäten zu überdenken, sodass sich nicht mehr alles nur um Produktion, Profit und Ausnützung dreht, sondern um die Werte des Erhaltens und der Harmonie. Yogeswari sagt: „Wir setzen ein Kraft in Bewegung, die ethische und weibliche Werte in der Gesellschaft betont, sodass die lebenserhaltende Kraft von Frauen und Müttern gesehen und wertgeschätzt wird und das kreative, friedensliebende Arbeit mehr belohnt wird.“

Über Yogeswari:

Yogeswari ist Advanced Certified Jivamukti Yogalehrerin. Seit 2000 unterrichtet sie mehrheitlich an der Jivamukti Yoga School in New York. Sie zählt zu den 100 einflussreichsten Yogalehrenden in den USA, leitet die Jivamukti Teacher Trainings und hat unzählige Schüler*Innen in deren 800-Stunden-Ausbildung begleitet. Yogeswari verfügt über 20 Jahre Erfahrung in Tanz und Choreografie, hält einen MA in Choreografie und Tanz von der University of New York sowie einen BFA McL in Tanz von der Temple University in Philadelphia. Sie ist Begründerin der AZAHAR Foundation.

Yogeswari unterrichtet jeden Montagabend um 18.30 Uhr und Donnerstagabend um 18.00 Uhr via Zoom Jivamukti Yoga. Für weitere Infos und Anmeldungen: elena.samanta.bertagna@yogeswari.org oder auf https://yogeswari.org/online-class. Zum Thema Karma gibt es außerdem ein Special mit Yogeswari.



Hier findest du Infos zur AZAHAR Foundation:
www.azaharfoundation.org

0 Kommentare zu “Dharma-Talk mit Yogeswari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.