Zack, erleuchtet: Wer bin ich?

In unserer Rubrik „Zack, erleuchtet“ laden wir jeden Monat eine Coachin ein, eine Antwort auf die Frage der Ausgabe zu formulieren. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Autorin & Creative Coach Doreen Hohlstein-Klein und ihre wunderbare Antwort auf die September-Frage „Wer bin ich?“.

Die Frage „Wer bin ich?“ kommt harmlos und selbstverständlich daher. Dabei ist sie nicht einfach zu beantworten. Ich glaube, es gibt keine allgemein gültige Antwort auf diese Frage. Im Sinne von: Ich bin Doreen und Creative Coach. Oder: Ich bin Ehefrau und zweifache Oma. Oder: Ich bin neugierig. Oder: Ich bin spirituell. Oder: Ich bin Pasta-Liebhaberin. Ich bin all das und noch viel mehr.

Ich finde, die Frage danach wer wir sind, ist eine wichtige Frage, die sich jeder einmal im Leben stellen sollte. Um sie zu beantworten, sollten wir allerdings beachten, von welcher Ebene aus wir sie betrachten. Gehe ich z.B. von der reinen spirituellen Ebene aus, beziehungsweise vom großen Ganzen, dann wäre meine Antwort: „ICH BIN ein multidimensionales Wesen aus Licht und Liebe, welches sich in der materiellen Welt verkörpert hat, um Erfahrungen zu sammeln. Ein ewiges Wesen, außerhalb der Zeit. ICH BIN reines Bewusstsein. ICH BIN ALLES. Zum Beispiel der Baum, die Blume, das Licht, die Dunkelheit, das Schöne sowie das Hässliche und auch jeder Mensch, der mir begegnet.

Aus unserer alltäglich erlebten 3-D-Perspektive heraus betrachtet ist es oft so, dass wir uns mit unserer Persönlichkeit identifizieren und wir glauben dann, dass wir diese Person sind, mit allen innerlich konditionierten Anteilen. Wir werden von Geburt an geprägt, z.B. von unserem Elternhaus, dem Kindergarten oder der Schule und natürlich auch von der Umgebung, in der wir aufwachsen. Je nach Region oder Land gibt es andere Regeln, Gesetze, Gebräuche oder Gepflogenheiten, die uns von klein auf beeinflussen und sich enorm auf unser Leben auswirken. Glauben wir dann, wir wären unser Körper oder gar unser Verstand, Ego oder auch unser Intellekt, dann begrenzen wir uns ständig selbst und fangen automatisch an uns permanent zu vergleichen bzw. uns oder andere zu beurteilen. Und diese Identifikationen führen dann oft zu Schmerz, Krankheit, Frust und Unzufriedenheit.

Und so wäre es meiner Ansicht nach viel wichtiger sich ein paar der folgenden Fragen zu stellen:

„Wer will ich sein?“
„Als wer möchte ich in Erscheinung treten?“
„Wie möchte ich meiner Umwelt begegnen?“
„Welche meiner Fähigkeiten kann ich meinen Mitmenschen zur Verfügung stellen?“

Da wir ja viel mehr sind als wir zu glauben scheinen, haben wir immer die Wahl. Somit können wir auch ganz klar entscheiden, wie wir der Welt begegnen möchten. Das setzt allerdings voraus, dass wir uns ständig beobachten und unseren Fokus darauf richten, was wir wollen.

„Denn: Wohin du denkst, Energie du lenkst.“

Viele meiner Mitmenschen oder Klienten wünschen sich eine bessere friedvollere Welt. Und doch fällt es Ihnen schwer auszudrücken, wer sie gerne sein wollen oder was ihr eigener individueller Beitrag dazu ist die Welt zu verbessern.

Ich gebe ihnen dann ein paar Angebote, die sie für sich überprüfen und auch übernehmen können.
Zum Beispiel: 

  • ICH BIN „SELBST-verantwortlich für mein Denken und Handeln.
  • ICH BIN ein positives Vorbild für andere und erkenne, dass ich zuerst meinen Mitmenschen das geben sollte, was ich mir von ihnen wünsche!
  • ICH BIN friedlich in mir selbst.
  • ICH BIN selbstbewusst und souverän.
  • Ich gehe liebevoll mit mir um anderen um.
  • Ich gehe sanft und gewaltlos meinen eigenen Weg.
  • Ich finde meine innerliche Stärke und Klarheit.
  • Ich lebe ab sofort meine eigene innere Wahrheit.
  • Ich lebe mein Potenzial und beziehe Stellung.

Und einer meiner Lieblingsimpulse: Ich bin Liebe und Weisheit. Das führt zur Wahrheit. Wahrheit wiederum führt zu Freiheit.

Weißt du, was das Schönste daran ist? Dass alles für sich selbst herauszufinden. Es ist ein spannendes und lohnenswertes Abenteuer. Denn jemand anderes kann das nicht für dich beantworten. Vielleicht brauchst du einfach jemanden, der dir die richtigen Fragen dazu stellt. Oder dir den Raum dazu eröffnet, das alles heraus zu finden.

Über Doreen Hohlstein-Klein:
Doreen Hohlstein-Klein arbeitet als Autorin, Creative Coach und Beraterin mit eigener Praxis in Süddeutschland. Sie leitet Workshops in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien und begleitet Menschen auf dem Weg der persönlich-spirituellen und beruflichen Entwicklung. Ihre Gabe ist es, außer der anfassbaren 3D-Wirklichkeit, eine breitere Realität des Geistes wahrzunehmen und sich so auf eine ganz kreative Weise mit ihrem Gegenüber und dessen Universum zu verbinden. In diesem speziellen Setting ist es ihr möglich, Unsichtbares sichtbar oder Unbewusstes bewusst zu machen. Sie liebt es nicht nur in metaphysischen Welten zu forschen und zu experimentieren, sondern mag auch ganz alltägliche und bodenständige Tätigkeiten als Geschäftsführerin, Ehefrau, Mutter und jung gebliebene Oma. Ihre Stärke ist es, Experimentierfreude und spielerische Leichtigkeit mit souveräner Klarheit zu verbinden.

Weitere Infos zu Doreen findest du hier:www.doreen-hohlstein.de
und auf Facebook: https://de-de.facebook.com/doreen.hohlstein

0 Kommentare zu “Zack, erleuchtet: Wer bin ich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.