Übersicht der Produkte des Artikels

Editor`s Pick: Morgenroutine

Wie wir in den Tag starten, hat einen großen Einfluss darauf, wie der Tag verläuft. Das ist mittlerweile bekannt und viele erfolgreiche Menschen setzen auf die immer gleiche Morgenroutine. Egal, wie deine Morgenroutine aussieht, versuche dir jeden Morgen bewusst Zeit für dich zu nehmen.

Es hat eine besondere Energie und ja fast, Magie, wenn du morgens als erste aufstehst und es noch still im Haus oder in der Wohnung ist. Diese Zeit ist nur für dich. Alle schlafen noch und du kannst dich dir selbst widmen. Egal ob du Yoga machst, meditierst oder in Ruhe einen Kaffee trinkst und ein paar Zeilen in einem Buch liest. Nimm dir Zeit für die Dinge, die gut für dich sind und bereite während der Morgenroutine den Tag gedanklich und in Ruhe vor.

Nach dem Aufstehen kannst du zum Beispiel erstmal einen Moment auf der Bettkante sitzen, tief ein und ausatmen und den Tag entspannt mit einem ersten positiven und dankbaren Gedanken beginnen. Danach geht es auf ins Bad. Vielleicht setzt du vorher schon Wasser auf und kochst dir einen Tee oder trinkst ein Glas heißes Wasser.

Hier sind unsere Tipps für deine Morgenroutine:

Öl ziehen fürs Morgenglück.

Mittlerweile ist die ayurvedische Routine des Öl-Ziehens bekannt und bei vielen Bestandteil des Alltags. Wer sie nicht kennt: Um Bakterien aus dem Mundraum zu vertreiben wird ca. zehn Minuten oder länger mit Kokosöl gegurgelt. Danach das Öl in ein Tuch spucken und im Mülleimer entsorgen. Giftstoffe und Bakterien sammeln sich im Öl und werden so aus dem Mundraum entfernt. Öl-Ziehen reinigt nicht nur den Mundraum, sondern entgiftet den Körper, steigert die Energie, reguliert den Hormonhaushalt und reduziert Kopfschmerzen.

Wir mögen das Kokos-Öl von Bioplanete sehr, weil es leicht im Geschmack ist und nicht scharf oder sauer wird. Und wir mögen die ayurvedische Mundspülung Gandusha aus Sesamöl und Kräutern.Gibt’s im Onlineshop des Ayurveda Parkschlösschens.

Zunge raus.

Das Schaben der Zunge gilt im Ayurveda als tägliches Reinigungsritual. Zunge rausstrecken und den Schaber langsam von hinten nach vorne ziehen. Den Vorgang kannst du ein paar Mal sanft wiederholen.
Die Zunge zeigt das Verdauungsfeuer Agni an. Wenn du einen weißen Belag auf der Zunge hast, deutet es darauf hin, dass deine Verdauung nicht optimal arbeitet.
Das Zungenschaben folgt direkt nach dem Öl-Ziehen, danach kannst du dir wie gewohnt die Zähne putzen.

Wir lieben den Zungenschaber von Green Glam, weil er aus Kupfer ist.

Schön gebürstet.

Auch das Trockenbürsten ist eine uralte Heilmethode aus dem Ayurveda. Trockenbürsten ist gerade in der kalten Jahreszeit gut für das Immunsystem, aktiviert den Blutkreislauf und das Lymphsystem. Durch das Bürsten werden Giftstoffe abtransportieret, die Zirkulation angeregt und der Energiefluss im gesamten Körper gestärkt. Dabei immer von unten nach oben Bürsten. Kann man sich gut merken: Immer in Richtung Herz. Das sanfte Bürsten ist gut für die Haut, wirkt gegen Cellulite und kann außerdem helfen Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen.

Die Ruhi-Dry Brush wurde speziell für die empfindlichen Körperstellen entwickelt.

Ölen, ölen und nochmal ölen.

Nach dem Bad oder der Dusche pflegen wir den warmen noch feuchten Körper gerne mit dem Grown alchemist body oil. Das Öl ist perfekt für trockene Haut und eignet sich für Ganzkörpermassagen. Es hilft bei Narbenreduktion und ist gut zur Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen.
Statt zack-zack rein in die Dusche und wieder raus, gönn dir ein paar Minuten, um den Körper startklar zu machen. Vielleicht geht es nicht jeden Tag, dann starte mit einmal in der Woche.

Für frische Achseln.

Natürlich gehört das Deo zur Routine im Bad, wie das Amen in der Kirche. Wir haben lange nach einem Favoriten gesucht, der viel mitmacht und für Frischefeeling unter den Achseln sorgt. Unser Favorit ist der Kokos-Vanille-Balm von Native Unhearted, den ihr mit der Hand verschmiert. Einfach in der Anwendung. Super effektiv. Und wirkt auch bei Männern ;-)

Für natürliche Schönheit

Für die Gesichtspflege lieben wir die evolve-Produkte. Das evolve Rainforest Rescue Blemish ist ein Serum für unreine Haut. Der Geruch ist unschlagbar, wenn ihr es erdig mögt. Das enthaltene Copaiba sorgt für ein schönes Regenwaldfeeling. Das Serum lässt die Haut klar und matt erscheinen und schützt vor Unreinheiten. Danach gehts weiter mit der Tagescreme. Die zieht schnell ein, versorgt die Haut mit Hylaronsäure, ist nahrhaft und ein Tiegel hält sehr lange.

Das Antioxidant-Gesichtsöl von Grown Alchemist ist nährend und perfekt für die aktuelle kalte Jahreszeit. Es sorgt für eine Durchfeuchtung der Haut und pflegt mit Hagebuttenöl.

Das Miracle Face Oil von Evolve ist ein wahres Wunderöl und umhüllt die Haut. Es ist super angenehm im Geruch und zieht schnell ein. Das Wunderöl glättet und revitalisiert beanspruchte und trockene Haut. 

Jetzt seid ihr mehr als ready für den Tag. Anziehen und frühstücken nicht vergessen!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

#editorspick – Natürliche Beautyknaller
Wellness zuhause – einfach mal loslassen

Titelbilder @ Oleksandra Bardash & Severin Candrian via Unsplash

0 Kommentare zu “Editor`s Pick: Morgenroutine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.